Stressbewältigung

Was Stresst uns?

Stress ist ein Wort, das uns immer wieder begegnet.

Wie oft sagen wir „Bin ich heute gestresst“ oder allein der Gedanke an bestimmte Situationen stresst uns schon.

Stress hat viele Gesichter und was den einen Stresst, lässt den anderen cool. Was aber genau Stresst uns und warum gerade mich fragen sich viele.

Es gibt verschiedene Arten von Stress

Positiver Stress

Dieser macht uns leistungsfähiger, wir suchen neue Herausforderungen sind hoch motiviert.

Unsere Aufmerksamkeit ist auf ein Ziel gerichtet mit diesem Stress können wir alles schaffen. 

Negativer Stress

Dieser lähmt uns, wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ein Gefühl der Überforderung stürzt auf uns herab.

Teile unseres Gehirns werden abgeschaltet, alles im Körper bereitet sich auf Kampf oder Flucht vor.

Dieses Verhalten diente in früheren Zeiten dazu unser Überleben zu sichern.

Unser Pulsschlag erhöht sich, die Muskeln stehen unter Spannung und wir haben eine andere Atmung.

Fast unsere gesamte Energie ist nun gebunden und wir können nicht mehr so klar Denken.

Im Idealfall 

wechseln sich Anspannung und Entspannung ab.

In unserer heutigen Zeit stehen wir aber oft unter Dauer Stress, und wir haben es nicht gelernt wie wir diesen Wechsel schnell und selber herbeiführen können.

Welche Stressauslöser sind aber aktiv was löst bei uns diesen Zustand aus, dieses können die unterschiedlichsten Stressoren sein wie z.B.:

● Termindruck

● Konflikte ob privat oder beruflich

● Angst die Arbeit zu verlieren oder Mobbing

● Finanzielle Sorgen

● Überforderung oder aber auch Unterforderung

    Kritik

● Dem Bild der heutigen Gesellschaft nicht zu entsprechen

● Lärm

● Trennungen, Tod oder Krankheiten

● Perfektionismus

Oder unsere eigenen Überzeugungen und Glaubenssätze wie z.B.:

● Ich kann nicht nein sagen

● Ich bin nicht gut genug

● Das habe ich noch nie geschafft

● Alle sind gegen mich

● Das hat doch sowieso keine Aussicht auf erfolg

● Ich bin zu blöd dafür

● Ich habe zwei linke Hände

● Das schaffst du sowie so nicht

 

All dies kann zu einer Vielzahl von Gesundheits- und Befindlichkeitsstörungen führen wie z.B.:

● Angstzustände

● Depressive Verstimmungen

● Magen-Darm-Erkrankungen

● Herzerkrankungen

● Schlafstörungen

● Kopfschmerzen

● Rücken- oder Muskulaturprobleme 

● Erhörter Alkohol-, Tabletten- oder Tabakmissbrauch was wiederum Stress auslöst

● Denkblockaden und oder Konzentrationsstörungen


Wie kann ich es aber schaffen diesen Kreislauf zu durchbrechen?

Als erstes ist eine Bestandaufnahme erforderlich,

was sind meine persönlichen Stressoren und im welchen Umfeld treten diese auf.

Klärung welcher Stress von außen kommt und welcher von mir selbst kommt

Erlernen von Entspannungsverfahren wie z.B. Progressive Muskelentspannung, Selbsthypnose, Elemente aus dem EDxTM usw.

Neugestalten der negativen Glaubenssätze zu unterstützenden Glaubenssätzen

Bei all diesen möchte ich Sie unterstützen mit einer Analyse Ihrer Stressoren, 

der Änderung von negativen Glaubenssätzen, Zeitmanagement beruflich wie privat, Ihnen effektive Entspannungsverfahren beibringen, die Sie selbst in einer kurzen Pause oder direkt an dem Ort ausführen können wo Sie sie benötigen.

Ziel ist es, dass Sie ein mehr an Lebensqualität, Ausgeglichenheit, Gelassenheit und eine Steigerung der Leistungsfähigkeit erhalten.

Mehr über die einzelnen Verfahren erfahren Sie auf der jeweiligen Seite.

Downloadbutton normaler Downloadbereich erweiterter Downloadbereich