Raucherentwöhnung

Noch Raucher oder leben Sie schon?

Als Kinder haben wir nicht geraucht, auch dann nicht, wenn wir uns gelangweilt haben

oder mit Freunden Stress hatten.

Nach dem Lieblingsessen freuten wir uns darauf, dass wir spielen gehen konnten,

machten Hausaufgaben oder trafen uns mit Freunden.

Und wie ist es heute?

Stress = rauchen

Langeweile = rauchen

Nach dem Essen = rauchen

Geselligkeit = rauchen

Aber wieso?

Was hat sich geändert, waren wir als Kinder stärker?

Oder haben wir unsere Selbstbestimmtheit heute an die Zigarette abgegeben und sind somit fremdbestimmt?

Aber wie schafft es ein Stück Papier mit Tabak gefüllt, dass wir nicht mehr wir selbst sind und alle Befürchtungen und anfangende Symptome durch das Rauchen (Kurzatmigkeit, Husten, schlechter Geschmack usw.) ignorieren.

Häufig höre ich z.B. folgendes:

Mir passiert schon nichts.

Wenn ich wirklich aufhören möchte, dann schaffe ich das auch, im Moment möchte ich aber noch weiter rauchen!

Die Zigarette schmeckt mir so gut und sonst habe ich ja keine Laster.

Usw.

In Einzelsitzungen arbeite ich nach der SMOKEX® Methode, die von Wilhelm Gerl entwickelt wurde.

Mehr zu dieser Methode und Anwendern in Ihrer Region finden Sie unter: www.smokex.de

In meinen Nichtraucher-Seminaren (Tagesseminar Samstag von 13:00 bis 18:00 Uhr, max. 10 Teilnehmer) arbeite ich mit unterschiedlichen Techniken, die sich gut ergänzen und einen Synergieeffekt erzeugen.

  • Klinische Hypnose (Erstellen eines positiven erlebbaren Ziels, einbeziehen des Unbewussten zur Unterstützung)

  • EDxTM (Durch Eigenstimulierung von Akupunkturpunkten erfolgt ein Abbau von Stresssymptomen)

  • Kognitiver Verhaltenstherapie (Herausfinden des eigenen Rauchverhaltens, was sind meine Gründe für das Rauchen, in welchen typischen Situationen rauche ich)

  • NLP (Teile-Arbeit, Reframing)

Aktuelle Termine finden Sie auf dieser Homepage unter Termine und Seminare.

Downloadbutton normaler Downloadbereich erweiterter Downloadbereich